Gotteskrieger – Eine wahre Geschichte aus der Zeit der Reformation

Eine wahre Geschichte über religiösen Fanatismus in Zeiten der Reformation

Gotteskrieger erzählt die wahre Geschichte eines jungen Mannes, der in den Wirren der Reformation in einen Glaubenskrieg auf Leben und Tod gerät: Der Kampf um das Täuferreich zu Münster in den 30er Jahren des 16. Jahrhundert zeigt, wie eine ursprünglich friedliche, religiöse Bewegung in Terror und Krieg umschlagen kann. Wie heute, waren es auch damals die jungen, idealistischen, sinnsuchenden Männer, die sich für religiöse Schwärmer und Prediger begeisterten. Was wie ein Abenteuer beginnt, entpuppt sich für den jungen Schreiner Heinrich Gresbeck als Albtraum. Wird es ihm gelingen, der in Münster aussichtslosen Lage zu entkommen? Alexander Hogh erzählt wie beim Tagebuch 14/18 anhand von Originalaufzeichnungen ein weniger bekanntes, packendes Kapitel der Reformation zum Lutherjahr 2017.
Ein wichtiges Lehrstück für junge Menschen zur Radikalisierung von Religion, erzählt als historische Abenteuergeschichte.


 
 Gotteskrieger: Eine wahre Geschichte aus der Zeit der Reformation
Autor: Alexander Hogh
Illustrator: Lukas Kummer
160 Seiten, gebunden, vierfarbig
17 cm x 24 cm
Preis: 20 € (D)| 20,50 (A)
ISBN: 978-3-946401-08-7
Ab 12 Jahren
 
 
 

 

Die Verwendung des Logos erfolgt mit freundlicher Genehmigung der staatlichen Geschäftsstelle „Luther 2017“  
 
 
 
 

Nominiert für den Serafina Nachwuchspreis Illustration 2017 der deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur

Pressestimmen

Im LESELOTSE Mai 2017 – Bestes aus dem Büchermeer für Kids & Teens, Börsenblatt

„Gotteskrieger ist ein Lesegenuss und regt zum Nachdenken an.“ Philippe Welti, Kirchenbote

„Ein Lehrwerk über Religion und Demokratie, über den universellen Wert von Menschenrechte.“ Claudia Friedrich für WDR 3 Mosaik / WDR 5 Scala

„Der Comic schlägt die Brücke vom 16. Jahrhundert bis heute (…) Nach der Lektüre von Gotteskrieger versteht jeder, dass der aktuelle Religionswahn so aktuell ist, wie immer. Gerade die Bilder des Illustrators führen vor Augen, dass die Welt, vor allem die religiöse, nie schwarz-weiß ist.“ Wolfgang Meyer, Wdr 5

„Autor Hogh (gelingt) eine spannende Geschichte (…Lukas Kummers) Zeichnungen geben einen anschaulichen Einblick in die Kultur der Zeit, lassen den Betrachter intensiv am Leben der Menschen, ihrem Hoffen und Leiden teilhaben.“ Evangelischer Buchberater

„Zum Reformationsjahr eine Bereicherung.“ Borromäusverein

„Absolut empfehlenswert!“ kidsbestbooks

„Sehr gelungen!“ Ulrich H. Baselau für den Wittmunder BilderBuchBär

„Und man fragt sich besorgt, ob die Menschheit aus all diesen Glaubenskriegen nichts lernt.“ BrigittesKinderbücherei

„So weist diese Graphic Novel nicht nur in die Vergangenheit und erinnert uns an vergessene Kapitel in unserer Geschichte, sondern sensibilisiert dafür, dass auch heute noch Glaubenskämpfe geführt und fanatische Gotteskrieger immer noch ihr Unwesen treiben.“ Ulrike Schimming, Letteraturen

„Eine inhaltlich und optisch sehr ansprechende Graphic Novel.“ Kinderohren

 

Zu den Autoren

Dr. Alexander Hogh ist Historiker und Philosoph. Als Drehbuchautor hat er bereits für die ARD, das ZDF, ARTE und andere Sender zahlreiche Dokumentationen mit historischem Inhalt verfasst und realisiert. Gotteskrieger ist seine zweite graphic novel im TintenTrinker Verlag. Er lebt und arbeitet in Köln.

Lukas Kummer ist 1988 in Innsbruck geboren und studierte an der Kunsthochschule Kassel Illustration und Comic. Seine Abschlussarbeit, die historische graphic novel Die Verwerfung ist im Zwerchfell Verlag erschienen. Gotteskrieger ist seine erste graphic novel im TintenTrinker Verlag.

IN DEN WARENKORB

 

 
Weitere Bücher von Alexander Hogh: